Abschätzung von Extremhochwassern bei Talsperren nach der Methode CRUEX++

Das Forschungsprogramm CRUEX, welches vor rund 25 Jahren initiert wurde und die Erarbeitung der erforderIichen theoretischen Grund lagen sowie einer allgemein gültigen Methode für die Abschätzung extremer Hochwasser in Hinsicht auf Talsperrensicherheit zum Ziel hatte, konnte mit dem Projekt CRUEX++ (2012-2017) zu Ende geführt werden. ln diesem Beitrag werden die Resultate des abschliessenden Projekts CRUEX++ und die sich daraus ergebende neue Methode zur Abschätzung extremer Hochwasser mit Hilfe von PMP-PMF-Simulationen und statistischen Ansätzen für den Sicherheitsnachweis von Talsperren vorgestellt. Die Ermittlung der massgebenden Extremniederschläge im Einzugsgebiet der Talsperre wird dabei mit den speziell für die Schweiz entwickelten PMP-Karten vorgenommen. Die Vorgehensweise gemäss der neuen Methode Cruex++ wird mit einem Anwendungsbeispiel illustrieft, und die Resultate werden mit denen konventionelIer statistischer Methoden verglichen. Dadurch können die Vorteile der neuen Methode CRUEX++ hervorgehoben werden.


Published in:
Wasser, Energie, Luft = Eau, énergie, air, 109, 4, 261-270
Year:
2017
ISSN:
0377-905x
Keywords:
Note:
[1183]
Laboratories:




 Record created 2017-12-18, last modified 2019-03-17

n/a:
Download fulltext
PDF

Rate this document:

Rate this document:
1
2
3
 
(Not yet reviewed)