Infoscience

Conference paper

Das modulare Bausystem Living Shell. Qualitätsvolle Verdichtung durch Ausbau und Sanierung von Dächern und Fassaden

Dächer und Fassaden von Gebäuden weisen ein bislang wenig genutztes, grosses Flächenpotenzial auf für die Verdichtung bebauter Quartiere bei gleichzeitiger Aufwertung von Aussenräumen. Durch das neuartige modulare Bausystem «Living Shell» werden Anreize geschaffen, dieses Potenzial zu nutzen. Basis bilden Stahl-Leichtbauprofile, welche mit Trockenbauplatten beplankt und mit langlebigen und ökologischen Dämmstoffen kombiniert werden. «Living Shell» umfasst ergänzende Wohn-/Büromodule sowie Module zur Gestaltung des Aussenraums. «Living Shell» weist zwei Besonderheiten auf: Erstens orientierte sich die Entwicklung an neun konkreten Fallbeispielen in der Schweiz und Deutschland. Die komplexen Randbedingungen bei der Siedlungsentwicklung gegen innen flossen so praxisnah, jedoch auf andere Standorte übertragbar, in die Entwicklungsarbeit ein. Zweitens wurden die vor Ort beteiligten und betroffenen Akteure frühzeitig einbezogen, um Zielkonflikte zu lösen. – Das modulare Bausystem «Living Shell» ermöglicht eine gestalterisch wertvolle und mehrwertorientierte Sanierung von Dachlandschaften und Fassaden, die durch die Schaffung zusätzlicher Nutzfläche zu einer Wertsteigerung der Immobilie führen, deren Zukunftsfähigkeit verbessern, den Bodenverbrauch reduzieren sowie die Wohnqualität und die Akzeptanz bei verdichtetem Bauen fördert.

    Reference

    • EPFL-CONF-225292

    Record created on 2017-01-24, modified on 2017-01-30

Fulltext

  • There is no available fulltext. Please contact the lab or the authors.

Related material