Integrale Verbindungen für Faltwerke aus Holzwerkstoffplatten

Über einen langen Zeitraum wurden im Zimmererhandwerk Holzverbindungen mit Handwerkzeugen wie Beilen, Sägen und Stemmeisen hergestellt. Diese traditionellen Verbindungen nutzten die Form der Bauteile, um Kräfte zu übertragen. Das Konzept wird auch als integrale mechanische Befestigung bezeichnet. Die Verbreitung der Maschinentechnologie während der Industrialisierung machte diese integralen Techniken zunehmend unwirtschaftlich. Mechanische Befestigungsmittel wie Schrauben oder Metallwinkel, die sich mit den neuen Technologien massenfertigen ließen, ersetzten die traditionellen Verbindungen zum großen Teil. Einen erneuten Wandel brachte die oftmals als »zweite industrielle Revolution« bezeichnete Verbreitung der numerisch gesteuerten Maschinenwerkzeugtechnik, die die Fertigung komplexer Bauteilgeometrien und individualisierter Bauteilserien ermöglicht.


Published in:
Detail -Munchen-, 1, 68-74
Year:
2016
ISSN:
0011-9571
Keywords:
Laboratories:




 Record created 2016-04-08, last modified 2018-03-17

n/a:
DETAIL_2016_1_Technik_Robeller - Download fulltextPDF
DETAIL_2016_1_Technik_Robeller_Page_1 - Download fulltextJPG
Rate this document:

Rate this document:
1
2
3
 
(Not yet reviewed)