Das Verhältnis Von Schub- Zu Elastizitätsmodul in Unbewehrten Mauerwerksscheiben

In der Erdbebenüberprüfung von unbewehrten Mauerwerksscheiben stellen der Elastizitäts- und Schubmodul (E und G) essentielle Parameter für die Berechnung der Wandsteifigkeit in der Ebene dar. Heutige Normen beinhalten empirische Schätzungen des Elastizitätsmoduls sowie des Verhältnisses zwischen G und E. Dieses Verhältnis basiert jedoch nicht auf einem mechanischen Fundament und bis heute mangelt es an einem wissenschaftlichen Konsensus was seine Größe und beeinflussenden Faktoren angeht. In diesem Artikel wird eine geschlossene Formulierung für das G zu E Verhältnis von Mauerwerksscheiben im Läuferverband vorgestellt. Die Gleichung wird unter Benutzung von analytischen Homogenisierungstechniken, die bereits aus der Literatur bekannt sind und abgewandelt werden um eine endliche Wanddicke zu berücksichtigen, hergeleitet. Die resultierende Formulierung basiert auf der Ziegelgeometrie, der Fugendicke, den Elastizitätsmoduli von Ziegeln und Lagerfugen sowie den Querdehnzahlen von Ziegeln und Mörtel. Sie wird mittels Finite-Elemente-Simulationen validiert und schlussendlich dazu verwendet, den Einfluss verschiedener Parameter auf das G zu E Verhältnis zu studieren.


Présenté à:
16. D-A-CH Tagung Erdbebeningenieurwesen & Baudynamik, Innsbruck, Austria, Septembre 26-27, 2019
Année
Sep 26 2019
Mots-clefs:
Laboratoires:


Note: Le statut de ce fichier est: Anyone


 Notice créée le 2020-03-27, modifiée le 2020-03-30

Fichiers:
Télécharger le document
PDF

Évaluer ce document:

Rate this document:
1
2
3
 
(Pas encore évalué)