Weiche elektrochemische Sonden zum Abbilden der Verteilung von Biomarkern und injizierten Nanomaterialien in tierischem und menschlichem Gewebe

Die Untersuchung von Biomarkern und injizierten theranostischen Nanomaterialien in Geweben und Organen spielt eine zentrale Rolle bei zahlreichen medizinischen Verfahren von der Krebsdiagnose bis hin zur Arzneimittelverabreichung. Zu diesem Zweck kann die elektrochemische Rastersondenmikroskopie hochaufgelöste Abbildungen der räumlichen Verteilung von wichtigen Biomolekülen ohne optische Interferenzen liefern. Wir haben weiche Mikroelektroden zum Abtasten großflächiger und dicker Gewebeschnitte und Organe, die in eine Elektrolytlösung eingetaucht sind, verwendet. Die Messung amperometrischer Ströme wurde durch den lokalen Fluss redoxaktiver Spezies ermöglicht, welche lokal und spezifisch durch Biomarker und Nanomaterialien in den Proben erzeugt wurden. Die biologischen Verteilungen von Graphenoxidnanostreifen in Mäuseleber, von prognostischen Proteinbiomarkern in menschlichem Hautkrebsgewebe und von redoxaktiven Proteinen in Mäuseherzen wurden separat abgebildet.


Published in:
Angewandte Chemie, 129, 52, 16722–16727
Year:
2017
Publisher:
Wiley-Blackwell
ISSN:
0044-8249
Laboratories:




 Record created 2017-12-05, last modified 2018-03-17


Rate this document:

Rate this document:
1
2
3
 
(Not yet reviewed)