Phosphorhaushalt des Zugersees

Durch ein geplantes Projekt zur Verminderung der Stoffbelastung aus der Landwirtschaft (Blum et al., 2003) kann die Zufuhr von Gesamtphosphor in den Zugersee um ca. 2 t a-1 reduziert werden. Es soll im Folgenden bestimmt werden, wie der Phosphorinhalt des Zugersees auf diese Ąnderung in der Zufuhr reagiert. Dazu werden die Phosphorkonzentrationen im Stationärzustand [mg-P m-3] berechnet, sowie die Zeitskala, innerhalb welcher der Stationärzustand erreicht wird. Es werden die folgenden Szenarien betrachtet: • Derzeitige Zufuhr (Gesamtphosphor ca. 15 t a-1, gelöster Phosphor ca. 8.1 t a-1; einschliesslich Niederschlag). • Reduzierte Zufuhr aufgrund des geplanten Phosphorprojektes (Gesamtphosphor ca. 13 t a-1, gelöster Phosphor ca. 6.6 t a-1). • Zufuhr reduziert um ein Drittel (Gesamtphosphor ca. 10 t a-1, gelöster Phosphor ca. 5.4 t a-1).


Year:
2003
Keywords:
Note:
06020
Laboratories:




 Record created 2013-06-28, last modified 2018-03-17


Rate this document:

Rate this document:
1
2
3
 
(Not yet reviewed)