Infoscience

Journal article

Gletscherschwund und neue Seen in den Schweizer Alpen

Mit fortschreitendem Temperaturanstieg undGletscherschwundbilden sich in Hochgebirgen weltweit viele neue Seen. Model/rechnungen zeigen, dass sich die heute noch existierenden Gletscher-Landschaften der Schweizer Alpen bei realistischen Szenarien der Klimaentwicklung in den kommenden Jahrzehnten fur wahl sehr lange Zeit zu Fe/s-Schutt-Seen-Landschaften mit stark erh6hterAbtragsdynamik verwandeln werden. 1m Projekt NELAK (Neue Seen a/s Folge der Entgletscherung in den Alpen) des Nationalen Forschungsprogramms 61 «Nachhaltige Wassemutzung» werden Grundlagen fOr den Umgang mit dieser absehbaren Entwicklung erarbeitet. Von besonderem Interesse sind im Hinblick auf die anstehenden Neukonzessionierungen im Bereich der Wasserkraft dabei Synergiepotenziale von multifunktionalen Projekten fOr Energieproduktion, sedimentruckhaltundHochwasserschutz. Letzterer betrifft vor aI/em die langfristig ansteigende Wahrscheinlichkeit von grosskalibrigen Sturzereignissen in Seen unmittelbar unterhalb von zunehmend eisfrei werdenden Steilflanken mit tendenziel/ abnehmenderStabilitat. Komplexe Rechtsfragen stehen an und eine fruhzeitige Planung ist angezeigt.

Related material