Infoscience

Report

Projekt SmartTruck - Schlussbericht

Heute werden Zustelltouren auf Basis starrer Bezirke geplant und unvorhersehbare Faktoren wie Staus oder Baustellen können nicht in der Tourenplanung berücksichtigt werden. Eine intelligente Routenplanung unter Einbeziehung der aktuellen Verkehrslage, Auftragsdaten und transportbedingten Restriktionen leistet in der Logistik einen wesentlichen Beitrag, die Auslastung der Fahrzeuge zu erhöhen, Leerfahrten zu vermeiden und folglich den Ressourcenverbrauch und die Umweltbelastungen zu verringern. Grundlagen der realisierten Optimierung sind die intelligente Vernetzung von Informationssystemen respektive Datenbeständen zur verbesserten Routenplanung, geeignete Benutzerschnittstellen sowie die Integration aktueller Planungsdaten (Kundenverfügbarkeit, Staumeldungen, neu aufgenommene Aufträge) in den aktuell ausgeführten Transportplanungs- und Steuerungsprozess. Ausgangspunkt der dynamischen Tourenplanung sind aktuelle und historische Reisegeschwindigkeiten für die Straßensegmente im Einzugsbereich der Flotte von Zustellfahrzeugen. Diese werden durch das DLR auf Basis von Floating Car Data (FCD) gewonnen, die FCD basieren auf den regelmäßigen Positionsmeldungen einer großen Flotte von Berliner Taxis, die als Meldefahrzeuge fungieren.

Fulltext

  • There is no available fulltext. Please contact the lab or the authors.

Related material