Infoscience

Conference paper

Analyse du Cycle de Vie de 20 bâtiments : analyse des différentes phases de vie et mise en évidence des causes principales de leur impact sur l'environnement

Résumé De nos jours, les bâtiments représentent une pression sérieuse sur ’environnement; de leur construction à leur démolition. Il est donc essentiel de savoir quelle phase e leur vie affecte plus fortement l’environnement et quelle est la cause de cet impact afin d’améliorer leur performance écologique. Le but de ce travail est de réaliser une Analyse du Cycle de Vie (ACV) sur des données d’un groupe de bâtiments obtenues du centre allemand des coûts de construction. Ceci afin d’établir quelle phase et quels éléments nécessitent une considération particulière lors de l’effort de réduction de l’impact que ce secteur a sur l’environnement. Les résultats générés ont mis de manière intéressante en évidence l’importance de la phase de rénovation . Cette phase a rarement été prise en considération dans des études précédentes et, si elle l’a été, elle était généralement incluse dans la phase d’utilisation. Cette étude montre également que, pour la quasi-totalité des bâtiments, la phase à plus fort impact est l’utilisation (responsable de 38-70% de l’impact total ; calculé avec EI99 (H/A)), suivie par la rénovation (16-40%), la construction (11-25%) et la démolition (2-6%). Le chauffage pendant l’utilisation génère distinctement les plus grands dommages (34-62%), suit la fabrication de matériaux pour la rénovation, en particulier de métaux , de bois et de produits isolants (14-36%) et celle des matériaux de construction (9-19%). En comparaison, le transport, la démolition, des matériaux de construction et de rénovation, et l’énergie nécessaire pour l’éclairage ont un impact faible. Zusammenfassung Gebäude verursachen eine grosse Umweltbelastung angefangen bei ihrer Erstellung über die Nutzung bis zu ihrer Entsorgung. Für eine ökologische Optimierung der Umweltbelastung von Gebäuden ist es unabdingbar zu wissen, in welcher Phase des Lebenszyklus die grössten Umweltbelastungen entstehen und welches die Hauptursachen dafür sind. Ziel dieser Arbeit ist es, 20 Gebäude anhand einer kompletten Lebenszyklusanalyse zu analysieren, um die Phasen mit dem höchsten Umweltimpact zu identifizieren. Eines der interessantesten Ergebnisse dieser Studie ist, dass die Gebäuderenovation einen bedeutenden Einfluss auf die gesamte Umweltbelastung des Gebäudelebenszyklus hat. Die Renovationsphase wurde in bisherigen Studien oft vernachlässigt oder, falls berücksichtigt, als Teil der Nutzungsphase nicht separat ausgewiesen. Die Studie zeigt weiter, dass, bezogen auf alle untersuchten Gebäude, die dominierende Phase die Nutzungsphase ist (verantwortlich für 38-70% der gesamten Umweltbelastung), gefolgt von der Renovationsphase (16-40%), der Konstruktionsphase (11-25%) sowie der Entsorgungsphase (2-6%). Innerhalb der Nutzungsphase wurde die grösste Umweltbelastung durch das Heizen verursacht (34-62% der Gesamtumweltbelastung). Ebenfalls einen grossen Einfluss hatte die Herstellung der Materialien innerhalb der Renovierungsphase (14-36% der Gesamtumweltbelastung) – wobei hier Metalle, Holz und Dämmstoffe dominierten – sowie die Herstellung der Baumaterialien in der Konstruktionsphase (9-19%). Eine vergleichsweise geringe Belastung zeigte der Transport in allen vier untersuchten Phasen, der Elektrizitätsverbrauch durch die Beleuchtung in der Nutzungsphase sowie die Entsorgungsphase generell.

Related material

Contacts

EPFL authors